Machtmissbrauch oder Erziehung zum Kadavergehorsam

Ich stehe im Eingang der Christus König Schule und sehe wie eine Gruppe Kindern mit drei Lehrern von der Straße den Schulhof betritt. Es ist Nieselregen. Die ersten Kinder beginnen zu rennen und scheinen sichtlich froh so schnell das trockene Schulgebäude erreicht zu haben.

Da ruft sie der Lehrer zurück, mit den Worten: „Könnt ihr mir mal sagen warum ihr so rennt?“ Die Kinder sehr folgsam kamen alle zurück und jetzt mussten sich alle Kinder noch einmal neu aufstellen. Immer zwei und zwei hinter einander.  So neu geordnet  ziehen die Kinder und Pädagogen, viele ohne Kapuzen oder einem sonstigen Regenschutz an mir vorbei. Ich schüttle unmerklich mit dem Kopf und halte den Lehrer für nicht ganz gescheit. Ich meinte zu sehen, dass er es bemerkte.

Mein Versuch die Rektorin der Schule auf dieses missbräuchliche Verhalten des Lehrers gegenüber seinen Schülern aufmerksam zu machen,  stieß bei dieser Dame auf erheblichen Widerstand, die pädagogischen Massnahmen sollte doch bitte der Schule überlassen.

Liebe Eltern und andere denkende Erwachsene, die ihr dies hier lest.  Lasst Euch bitte von solchen Phrasen nicht ins Boxhorn jagen. Hier haben Kinder selbstständig sich für ihr eigenes Wohl entschieden und sind mündig und verantwortungsvoll mit der Situation umgegangen. Dies ist die beste Vorbereitung auf die Zukunft, die unseren Kindern in dieser Zeit gegeben werden kann.

Zum Glück stieß ich beim Schulrat auf offene Ohren und er wollte diesbezüglich mit der Rektorin sprechen. Ich bin erleichtert. Es  scheint auch noch hier einige Menschen zu geben, die mitdenken können.

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter Kinder, Kleve, Männer, Verantwortung

3 Antworten zu “Machtmissbrauch oder Erziehung zum Kadavergehorsam

  1. Machtmissbrauch, Kindesmissbrauch, keinen Respekt… all das sind doch Dinge, mit denen Kinder tagtäglich zu kämpfen haben und es ist auf der einen Seite schön zu sehen, dass das wenigstens jemandem auffällt, auf der anderen Seite so traurig, dass nichts dagegen unternommen wird!!!

    Wie können sich Kinder entfalten, wenn sie festgehalten und zurückgehalten werden? Das ist UNmöglich, aber leider blutiger Alltag…
    Ich kann über so Dinge nur den Kopf schütteln….

    Ich kann immer nur den Nächsten lieben wie mich selbst und versuchen zu verstehen. Unmöglich, das Wort habe ich aus meinem Sprachschatz gestrichen. Wenn jeder sein möglichstes gubt und tut. Dann wird mehr möglich als ich mir jemals vorstellen konnte.

  2. Philipp

    Das hier ist eine Sichtweise! Jede Münze hat zwei. Ob der obige Eintrag der Wahrheit entspricht, wage ich zu bezweifeln! Jedenfalls sieht es danach aus, denn eine Lehrerin betreibt Erziehung nicht aus Willkür! Wir wissen ja überhaupt nicht was zuvor abgesprochen war! Wenn diese Maßnahme aus Sicherheitsgründen erfolgte, oder andere Gründe vorlagen. Das weiß die Rote Gräfin nicht, hat es nicht recherchiert und beschreibt es natürlich auch nicht.
    Schade, Denkblockaden verschönern nur die eigene Sichtweise, nicht war Rote Gräfin!
    Ich zähle regelmäßig drei Seiten an einer Münze

  3. Philipp

    Dann kauf Dir doch mal ne Brille und zähl noch mal nach. (Eine Kante ist keine Seite) Das erklärt aber in keinster Weise Deine seltsame Sichtweise zu einem Sachverhalt, den Du überhaupt nicht vollständig kennst und Dir somit kein Urteil bilden kannst!

    Mir reichen die drei Brillen die ich schon besitze.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s