Flucht nach vorne antreten und bei der Wahrheit bleiben

Ich habe längst die Flucht nach vorne angetreten und schere mich deswegen nicht mehr was welcher Gesetzestext beinhaltet und wie ausgelegt wird. Diesen Kommentar schrieb ich hier
Die Wahrheit macht uns frei und die blöde Regel vor Gericht und  auf hoher See sind wir in in Gottes Hand hat längst bei mir keine Wirkung mehr, den ich bin mit jedem Atemzug in Gottes Hand. Wer das begreift verliert jede Angst und die Zeit für Wortklaubereien kann dann gespart werden, für die wesentliche Frage, was hinter unserer Wut immer wieder neue Gesetze zu verfassen und aufzustellen eigentlich für ein Motiv liegt.
Ich bin auf die erstaunliche Tatsache gestoßen, dass dem Menschen das natürliche Empfinden abgeredet wurde und damit dem Menschen Seine Göttlichkeit und seiner Würde beraubt wurde. Dieses selbstverständliche Bürgerrecht eines jeden Kindes Gottes wieder einzufordern ist die Aufgabe eines jeden Christen in dieser Zeit. Denn die Wahrheit macht uns frei egal was irgend ein PC und /oder ein krankes Hirn sonst noch von uns gespeichert hat.
Kein Gesetzestext kann uns davor schützen schlecht und schäbig behandelt zu werden, wohl aber viele kleine Menschen, die einfach noch wissen was Anständigkeit ist und diese auch Leben. Angst und der Versuch sie durch Gesetze zu verhindern haben wenig bis gar keinen Erfolg.
Es ist höchste Zeit in den Dialog mit den „Gesetzgebern“ und ihren Vertretern ins Gespräch zu kommen und abzuklopfen, was so ein Gesetz nun wirklich bewirkt außer neue Ängste und Skrupel zu schüren bewirkt und bewirken soll .
Das sind meine Gedanken zu Deinen Überlegungen, vielen Dank dass Du mich dazu angeregt hast.

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Christen, Deutschland, Emanzipation, Glaube, Kommunikation, Politk, Uncategorized, Verantwortung

Eine Antwort zu “Flucht nach vorne antreten und bei der Wahrheit bleiben

  1. Zum Thema „die Wahrheit macht uns frei“ möchte ich erinnern an ein Thema, das ich schon mal auf meinem Blog aufgegriffen hatte (aber leider wieder gelöscht),

    denn auch Jesus hatte Pilatus keine Antwort gegeben auf die Frage „Was ist Wahrheit?“.

    Aber vielleicht hätte Pilatus nicht fragen sollen „Was ist Wahrheit?“ sondern lieber „Wer ist Wahrheit?“.

    Danke für Deine Wahrhaftigkeit.

    meint
    Christoph

    Wahrheit ist das was ich wahrnehme. Du nimmst etwas anderes wahr und darüber können wir uns austauschen. Wenn dieser Austausch misslingt und unterdrückt wird beginnt ein Dauerkonflikt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s