Ich bin da

„Ich bin einfach bloß da.“ sagte ich sehr erstaunt zu der Äbtissin, des Klosters in das ich eintreten wollte und die mich gnädiger Weise als Gast aufgenommen hatte, wofür ich ihr unheimlich dankbar war.

Ihre Antwort verblüffte mich: „Sie müssen sich jeden Tag eine bestimmte Zeit für sich und Gott nehmen.“ Ich war mal wieder wie so oft verwirrt. Jahre später hörte ich von meinem Ex Freund ein Mönch: „Dies ist doch die wichtigste Erkenntnis überhaupt.“ So weit war ich damals auch schon gekommen. Ich fragte mich nur, warum die Äbtissin, dies nicht bestätigen konnte. So bin ich jahrelang nicht aus einer Eigendrehung herausgekommen.

‚Da es ja nichts Böses ohne Gutes gibt, wohl Gutes ohne Böses‘ (Thomas von Aquin) habe ich mich immer tiefer eingewühlt in die Möglichkeit der Wahl. Meine erstaunliche Entdeckung: Immer wenn ich am Tiefpunkt war /bin und durch ihn wie ein dummer Esel der überhaupt nichts versteht durch gehe. Dann kommt am Ende immer wieder die große Einsicht, dass ich unschuldig wie ein neu geborenes Kind bin.

Meine mir nicht bewußte Eigendrehung hieß: „Ich streng mich an nicht da zu sein.“ Völlig idiotisch, aber mit meiner Kindheitsgeschichte sehr logisch. Meine Ma, die neun Kinder geboren hat,die sei nicht wollte hat uns mit dem Satz großgezogen: „Wenn ihr nicht wäret, würde ich mich mit Pa besser verstehen.“ So habe ich regelmäßig um die Erlaubnis dasein zu dürfen gebuhlt. Ein aussichtdsloses Unterfangen. Vor allen Dingen wo Eifersucht herrscht.

4 Antworten zu “Ich bin da

  1. Rudolf Ott

    Ist das Mönchtum sinnvoll?

    Jesus fordert zu radikaler Nachfolge auf. Deshalb ist das Mönchtum nicht akzeptabel.
    Dies ist meine Meinung.

  2. Das frage mal einen Mönch oder eine Nonne!
    Radikal in welche Richtung radikal?
    Das klingt schon wieder so anstrengend.

  3. skyletters

    ..ist der Blog verwaist? Wäre wirklich schade..

    Nein nicht ganz ich schreibe nur meist hier: http://www.denkforum.at/forum/index.php

  4. schweizerkrieger

    Schöne Festtage
    Danke Dir auch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s