Schlagwort-Archive: Aktivität

Schnecken in meiner Küche

Grrr! Das finde ich nun wirklich eklig. Die haben da ganz entschieden nichts zu suchen und auch nichts verloren. Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Biografisches, Kinder, Leben-lieben-leiden, Weisheit

Antwort an Christoph

Huch,   Christoph,http://letztersein.wordpress.com/2013/11/06/die-hoffnung-die-hoffnung/
wenn Du nicht weißt um welche Werte es geht, dann tust Du mir ganz entschieden leid.
„Der Mensch steht im Mittelpunkt
und damit allen im Wege!“
Spruch meines Bruders.

„Heute ist der erste Tag vom Rest meines Lebens!“

und an dem brauche ich nur den Nächsten zu lieben wie mich selbst.
Wer allerdings wie ich zur Selbstverleugnung und damit zum Selbsthass erzogen wurde hat ganz große Schwierigkeiten die Liebe anzunehmen, die da ist. Da besteht ein großer Widerstand geprägt auch von kirchlich ausgewählten Texten Liebe anzunehmen, denn Geben ist ja angeblich seliger als Nehmen.
Die Wahrheit ist allerdings die Liebe ist auf Geben und Nehmen gleichzeitig angelegt und nur so kann sie wachsen und Gedeihen und der Glaube kann dann Berge versetzen und die Hoffnung stirbt zuletzt.

Ich lebe in einer Welt voller Lüge und als ich das erkannt habe, habe ich mir gesagt: „Ich sage die Wahrheit, die glaubt mir sowieso keiner!“

Liebe ohne Wahrheit und Gerechtigkeit ist die Hölle in der eine Hand die andere wäscht und zum Schluss haben alle schmutzige Hände. Das wird dann Schicksal genannt oder „Pech gehabt!“

Ich stolpere seit mehr als zehn Jahren über das sogenannte  Friedensgebet in der Messe nach dem Vater unser „Herr Jesus Christus schaue nicht auf unsere Sünden,…..“ und frage seitdem die Priester, die im Radio die Messe lesen: „Was ist das für ein Jesus Christus der nicht hinsehen soll? Glaube ich nicht daran, dass ich in jedem Menschen Christus treffe? Wie kann ich jemanden eine Schuld vergeben, wie im Vater unser zuvor gebetet wird, wenn ich nicht hinschaue?“

Meine einzige Wahrheit lautet heute so:
„Ich bin göttlich und okay und Du bist göttlich und okay!“
im Gegensatz zu den anderen Aussagen:
Ich bin okay!  Du bist nicht okay!
Ich bin nicht okay! Du bist okay!
bis hin zur Verzweiflung
Ich bin nicht okay! Du bist nicht okay!

Für mich geht es darum die Entwicklung der Selbstliebe und Erkenntnis zu fördern. Eine Wertediskussion halte ich für überflüssig wie einen Kropf an, weil sie im Kopf stecken bleibt und die Gefühle ausschaltet.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Christen, Emanzipation, Glaube, Leben-lieben-leiden, Menschliches, Verantwortung

Ein Teil der dummen Masse

Ich musste zu einer Darmspiegelung, wie schon einige Male vorher auch.
Als ich ins Untersuchungszimmer kam wurde ich von der Schwester nach meiner Begleitperson gefragt.
„Ich habe keine“
„Ja aber ist es ihnen nicht gesagt worden, das sie eine haben müssen.“
„Nein“
„Das hat aber auf dem Aufklärungsbogen gestanden.“
„Das habe ich nicht gelesen.“
„Wollen sie ohne Betäubung untersucht werden?“
„Ich habe hier schon einmal ein Bett bekommen, um ausschlafen zu können.“

Schweigen sie verließ den Raum und kam zurück. Weiterlesen

3 Kommentare

Eingeordnet unter Biografisches, Emanzipation, Finanzen, Glaube, Kleve, Menschliches, Soziales, Verantwortung

Wie umgehen mit einer braunen Brühe die bis hierher überschwappt?

Ein Sumpf in dem ich groß geworden bin und was ich immer geahnt habe, aber nie realisieren wollte.  Ich bin ein Kind von Nazieltern!

Für so ein Kind gibt es keine Entschuldigung, kein Verzeihen und erst Recht kein Verstehen. Egal was es macht es ist falsch.

Ich habe mich deswegen bis vor 15 Jahren angestrengt nicht da zu sein. Seit dem lerne ich alles, was ich tue, für mich zu tun.  Seit dem lerne ich aus meinem Herzen keine Mördergrube mehr zu machen und gleichermaßen Unterwürfigkeit wie Überheblichkeit in gleichem Masse abzulehnen, weil beide Haltungen von der Angst beherrscht sind und die Liebe zu sich selbst wie zu dem Nächsten zu Gunsten irgendeiner bescheuerten  Einbildung geopfert werden. Weiterlesen

16 Kommentare

Eingeordnet unter Biografisches, Deutschland, Emanzipation, Glaube, Kinder, Leben Politik, Mobbing

Nach der Wahl ist vor der Wahl wo blieben 57% der Wähler?

57 % sind nicht zur Wahl gegangen!

Was sagt uns das?

Was denken diese 57% warum sind soviele Stimmlos geblieben?

Meine netten Nachbarn von nebenan gehören dazu.  Die junge Frau von unten und der Mann, der oben wohnt.

Das ist doch ein ungeheurer schlafender Riese!

Tausend Fragen!  Ohne Antwort! Ist Europa nicht wichtig?

Für 57% offensichtlich nicht, dass ist die überwiegende Mehrheit.

14 Kommentare

Eingeordnet unter Deutschland, Emanzipation, Frieden/Krieg, Glaube, Politk

@ rotegräfin: letzt Verwarnung! von tigger

Tigger hatte auf  seinem Blog zwei Fragen.  Wollte er die Antworten hören? Mitnichten. Sie passen dem Herrn nicht in sein Konzept und was nicht passt wird gelöscht und weggeworfen.  Ich hab es mal wieder aufgehoben, da könnte ja noch etwas Wahres dran sein. Den Baustein,  den die Bauleute verwarfen wurde schließlich doch noch zum Eckstein. Weiterlesen

7 Kommentare

Eingeordnet unter Atheisten, Christen, Glaube, Kinder, Kirche, Kommunikation, Konfession, Männer, Menschliches, Mobbing

Das Ende der Aufrichtigkeit

Dieses Buch  von Lionel Trilling habe ich bestimmt schon seit 20 Jahren in meinem Bücherschrank stehen gehabt und immer dort stehen gelassen.

Ich möchte es vorstellen vor allen Dingen habe  ich folgenden Abschnitt als Leseprobe ausgesucht:

„Den Lügen einer entfremdeten sozialen Realität begegnet man durch eine psychopathischen Steigerung zur Göttlichkeit, wo jeder von uns Christus wird, aber man nimmt nicht die Mühe auf sich, einzugreifen, Opfer zu sein, mit Rabbis zu streiten, zu  predigen, Schüler zu gewinnen, auf Hochzeiten und Beerdigungen zu gehen, irgendetwas  zu beginnen und an einem gewissen Punkt festzustellen, dass es zu Ende ist.“

12 Kommentare

Eingeordnet unter Christen, Emanzipation, Glaube, Menschliches, Wissenschaft